Wechseljahre und die damit verbundenen Probleme oder Problemchen

  • Guten morgen ihr Lieben,


    ich hätte da mal eine Frage. Ganz einfach aus einem Grund heraus weils mich selbst betrifft.
    Ich bin jetzt (bald) 47 Jahre jung. Leider oder zum Glück (alles Ansichtssache) befinde ich mich bereits seit 2 Jahren in den Wechseljahren. Und was ich bisher alles durch habe, habe ich wohl das Glück *Ironiemodus* alle Zipperlein, die bei frau auftreten könnten, zu haben.


    Dazu gehört leider auch das lässtige Schwitzen. Ab und an ist es wie eine Welle. Das fängt von unten an und kommt dann mit Wucht hoch bis in den Kopf. Dieser wird dann ohne Grund rot wie eine Ampel und es haut mir den Dampf raus. Durch meinen ganzen Speck schwitze ich auch meistens über den Kopf. Das heißt, meine Haare sehen sehr oft so aus, als käme ich gerade unter der Dusche raus. *seufz*
    Diese Art von Schwitzen ist aber eher selten bei mir.
    Ich habe eine andere Spezialität :o(( : sowie ich mich auch nur ein bisschen bewege, feuert sich mein Stoffwechsel an und brennt. Egal was ich tue. Ob es eine leichte Bewegung ist, oder nur der Gang in die Küche und wieder zurück. Ich bin einfach nur nass. Nun ist das Ganze natürlich unangenehm und man fühlt sich eben in den verschiedensten Situationen nicht umbedingt wohl. Aber man lernt ja mit der Zeit sich zu arangieren mit dem ganzen Krams *grummel*, also mehr oder weniger.....


    Mich würde nun mal interessieren, vor allem von dem Damen hier die schon im Wechsel sind oder waren, ob das mit zunehmender höherer Abnahme weniger wird oder bleibt mir der Schmarrn bis ich mit dem Wechsel durch bin??


    Seit Samstag bin ich wieder voll im WakeUp Plan. Es geht mir super dabei und ich fühle mich wohl, aber gerade habe ich das Gefühl jetzt noch mehr zu schwitzen als vorher. Nehme an das hängt mit der Entgiftung zusammen.
    Soll natürlich nicht bedeuten das ich damit wieder aufhören werde *kicher*, nee, das nicht. Weil ich diesmal ein super gutes Gefühl dabei habe. Diesmal halte ich durch!!
    Wäre nur mal interessant wie andere damit evtl. umgehen..


    Falls das hier irgendwem dann doch zu persönlich sein sollte und ihr doch gerne antworten möchtet könnt ihr das natürlich auch per PN machen.
    Ich habe damit kein Problem, gehört es doch schließlich zum Leben einer Frau dazu :)


    Bin gespannt auf Eure Antworten.

  • Hi Kugelblitz,
    klasse, dass du im Plan bist! Ich freu mich sehr mit dir. Wechseljahre, wir verändern uns und das muss nicht unbedingt gefallen. Diese Schwitzerei ist natürlich belastend. Jede Frau reagiert anders. Auch ich hatte die geschilderten Symptome. Kaum eine Bewegung, die mir nicht den Schweiss triefen ließ. Eine Qual. Mein Nacken war vom Schweiss entzündet, meine Haare klebten am Kopf, nachts musste ich öfter das Nachthemd und die Bettwäsche wechseln, öfter duschen wegen Geruchsbelästigung. Stimmungsschwankungen usw. Meine Nase ist sehr sehr empfindlich. Hormone nahm ich nicht, da ich gegen sowas bin. Mit meiner Abnahme war alles! fast ganz weg, eine enorme Erleichterung. Die Gewichtsbelastung war meinem Körper einfach zuviel. Nun flitze ich die Treppen hoch ohne schnauf und schwitz, herrlich kann ich dir sagen. Ich nehme Calcimagon mit D3 wg. Osteoporose, ein Muss. Manchmal kommt die Hitzewallung noch hoch, aber geht schnell wieder weg wie ein Spuk. Du wirst sehen, mit Reduzierung des Gewichts hat der Körper weniger Arbeit und das Schwitzen hört auf.
    Ich wünsch dir viel Erfolg!
    Liebe Grüße,
    Klara

  • Hallo Kugelblitz,


    ich freue mich, dass du wieder hier bei WU dabei bist und dich so wohl damit fühlst. Zu den Wechseljahren kann ich dir noch nichts sagen, da ich da noch nicht angelangt bin. Natürlich wünsche ich dir, dass es dir so geht wie Klara und du mit jedem Kilo, das du abnimmst, weniger unter diesen Symptomen leiden musst. Alles Gute für dich!

  • Hallo Kugelblitz,


    willkommen zurück und du wirst sehen, dass es dir schnell besser geht, wenn du erst einmal wieder etliche Kilos leichter sein wirst.


    Ja, Klaras Worte sind genau die richtigen.

  • Hallo Kugelblitz,
    Glückwunsch, dass Du wieder so gut im Plan bist. :thumbsup:
    In den Wechseljahren bin ich auch seit etwa 2 Jahren, habe aber mit den Symptomen etwas Glück und Hitzewallungen bisher gar nicht. Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die mit weniger Gewicht auch viel "freundlicher" ausfallen. Damit hast Du ein weiteres Ziel, auf das Du hinarbeiten kannst. Ich habe während meiner bisherigen Wechseljahre festgestellt, dass sich immer mal was in den Befindlichkeiten ändert.

    Liebe Grüße - zikzak.

    Das ganze Leben ist ein Versuch. Je mehr Versuche du durchführst, desto besser.

    (Ralph Waldo Emerson)

  • Hallo Kugelblitz,


    willkommen zurück, schön das du wieder dabei bist.
    Viel Erfolg wünsche ich dir.


    LG Nana

    _________________________________________________________________________________________________
    Ich kann, wenn ich will und ich weiß, wenn ich will, dann kann ich! Ich kann, wenn ich will! Und ich will! Und ich will!

    Peter Maffay

  • Hallo Kugelblitz,


    herzlich willkommen zurück bei WU. :)
    Sicher wirst du dich bald wieder rundum wohlfühlen können. :rolleyes:


    Viel Erfolg. 8)



    Liebe Grüße :)
    Tanja


    92,9 Kg - Stand 06.02.2012 ;( ... Jetzt muss was passieren :!:
    17,6 Kg abgenommen mit Homöopathie :)


    WU-Start am 02. Mai 2012 mit 75,3 Kg 8o
    Wunschgewicht (64,7 kg) erreicht am 03. Oktober 2012 :love::rolleyes:


    WU-Neustart am 01. Juli 2018 mit 79,3 Kg
    Wunschgewicht bis Dezember: 70 Kg

  • Danke für Eure lieben Zeilen. :)


    Ich werde ab heute abend mal einen Versuch mit Globulis starten. Vielleicht helfen die mir ja. Erstmal nehmen und ich denke in einigen Wochen werde ich dann sehen ob´s hilft oder nicht.


    Jedenfalls ging gestern der 4 te Tag in Folge mit Wake Up zu Ende. Ich fühle mich super. Total Energiegeladen.
    Was mir gleich aufgefallen ist.... ich hatte zuletzt ganz schön Probleme mit dem Atmen, der Körper war wohl wirklich total übersäuert. Das ist nach den paar Tagen schon wieder fast weg. Freut mich und führt mir gleich wieder vor Augen wie gut es ist das ich wieder eingestiegen bin. :thumbup:


    So, nun geh ich mal wieder was tun. Wünsche Euch noch einen schönen Tag. 8o

  • Hallo Kugelblitz,



    das Problem mit dem Schwitzen hatte ich eigentlich schon immer, selbst als ich noch jung und deutlich schlanker war.


    Ich kann mich an Bergwanderungen erinnern, bei denen ich mich auf der Hütte komplett - einschließlich Unterwäsche -


    umziehen musste, weil ich wirklich "pitschnass" geschwitzt war. Mein Arzt sagte mir damals, ich solle froh sein, dass ich so gut schwitze, das sei gesund, vorausgesetzt ich würde natürlich auch genug trinken.


    Ich muß hier aber auch noch anführen, dass ich seit ca. 25 Jahren regelmässig in die Sauna gehe, das regt natürlich die Schweißprokuktion auch dauerhaft an.



    Seit ich nun in den Wechseljahren bin, ist es noch etwas schlimmer geworden, vor allem die Hitzewellen machen mich manchmal richtig fertig. Die Wellen sind aber weniger geworden, seit ich mit Wake up bisher 15 Kilo abgenommen habe und mich (zumindest überwiegend) gesund ernähre. Wenn ich mal über die Stränge schlage und Alkohol trinke, ist es ganz schlimm mit den Hitzewellen, manchmal noch 2 Tage später.....



    Meistens bin ich glücklich und zufrieden mit meiner Wake up Ernährung, nur ab und zu besucht mich der böse innere Schweinehund ( wir nennen ihn Günni) und die "Strafe", nämlich Unwohlsein, folgt sofort.



    Also, lieber Kugelblitz, sei eisern und Deine Beschwerden werden sich zumindest verbessern.



    Herzlich Grüße aus Solingen


    Maschuso

    '

    Quote

    Wenn das Leben Dir Zitronen liefert, mach Limonade daraus..... :P :!:

  • Hallo Kugelblitz,
    schön das du wieder zurück bist.
    Leider müssen fast alle Frauen duch die Hitze, einige mehr andere weniger.
    Ich eher weniger ,zum Glück
    LG. Manuela


    Nicht das Beginnen wird belohnt,sondern einzig und allein das Durchhalten
    Katharina von Siena

  • Erstmal nochmal herzlichen Dank für all Eure Antworten.
    Ich habe mir jetzt mal Globulis besorgt und probiere es damit. Vielleicht hilft ja das ein bisschen?
    Schaden kann's ja nicht :thumbsup:

  • Hallo ihr Ü 50-ger,


    ich bin auch gerade mitten drin. Habe auch mit Hitzewallungen zu kämpfen, aber nicht so stark. Auf Arbeit fliegt dann schon mal meine Jacke durch die Gegend, die ich 3 Minuten später wieder anziehe, nur um sie 10 Minuten später wieder auszuziehen :D . Gut, dass es meiner Kollegin genau so geht. So müssen wir oft darüber lachen.


    Mich belasten mehr die Wassereinlagerungen. Das Gewicht schwankt so innerhalb einer Woche schon mal um 2 Kilo und man kommt sich vor, wie ein aufgepumter Hefekloß. Die Zipperlein nehmen auch immer mehr zu, aber ich mache mir auch immer wieder bewusst, dass es eben nur Zipperlein sind, dass ich schon so viele Jahre ohne ernsthafte Krankheit durchs Leben gegangen bin, nicht jeder hat dieses Glück.


    In diesem Jahr werde ich noch 50, aber ich freue mich drauf. Werde an meinem 50. das erste Mal in New York sein und habe genau an meinem Geburtstag einen Hubschrauberrundflug über Manhatten gebucht. Man muss ja auch mal was Verrücktes im Leben machen :D .



    LG Zara

  • Hallo Zara,


    das wid bestimmt ein toller 50. Geburtstag, das klingt jedenfalls total interessant.


    Manchmal frag ich mich, ob bei mir mit meinen 45 Jahren, die Wechseljahre auch schon losgehen. Ich sitze da und schwitze, während mein Mann sich noch eine Jacke überzieht. Sost konnten 40 Grad sein und ich habe nur ganz leicht geschwitzt und so heiß war es in diesem Jahr nun wirklich nicht. Aber wenn das alles ist, soll es mir auch egal sein.

  • Hallo Kugelblitz,


    zum Glück hilft heute moderne Medizin die Wechseljahrsbeschwerden zu lindern.. es gibt viele Vitamine und Medikamente. aber ich denke, es ist besser, dieses Problem mit dem Arzt zu besprechen!

    Hier kann man auch interessante Artikel zum Thema Männergesundheit lesen und



    Ich habe den Link entfernt

    LG. Manuela