WU und Darmreinigung

  • Hallo zusammen,
    ausgelöst durch meine Schwägerin habe ich mich entschieden, mal eine Darmreinigung mit solchen Kräuterkapseln zu machen. Wie verträgt sich das mit Wakeup? Gibt es Dinge, die zu beachten sind? Hat das jemand von Euch schon mal versucht und kann was berichten? :)


    LG
    janeway

  • ich habe mal eine colontherapie bei einer heilpraktikerin gemacht...sprich darmreinigung.
    da wurde der darm immer mit wasser gespült.
    ich sollte danach immer eine tasse gemüsebrühe trinken, um den salzhaushalt auszugleichen.


    lg
    heike

  • Habe das auch noch nie gemacht, muß aber wie Ahava fragen, ob das bei WU nötig ist. Schlackestoffe werden bei uns gut abgebaut, die Schleimhaut geschont und gut durchblutet, Verstopfungen sind nach der Umstellung eher selten.


    Habe eine Histaminintolleranz, die sich immer mit starken Durchfällen und Darmkoliken bemerkbar machte, da der Darm Histamin (ist in allen Lebensmitteln unterschiedlich stark vorhanden, der Körper bildet auch selbst unterschiedlich viel) nur in begrenztem Maß abbauen kann. Ich weiß wo viel drin ist, aber seit WU habe ich nur noch ganz selten solche Anfälle. Im Gegenteil, ich kann jetzt wieder in Maßen Sachen essen, die ich vorher gemieden habe.


    Sehe somit keine Notwendigkeit, eine Darmreinigung (Sanierung, wie das ja wohl auch heißt) durchzuführen. Ich weiß aber von Allergikern, die gerne mal eine Schwarzkümmelöl-Kur machen. Die wirkt auf das Immunsystem, lindert Allergie-Probleme und wirkt positiv auf die Darmschleimhaut. Ich weiß nicht, welche "Kräuterkapseln" Deine Schwägerin nimmt.


    Liebe Grüße
    Amy

  • Vielen lieben Dank für Eure Anregungen!
    Also ich mache KEINE DARMREINIGUNG beim Heilpraktiker MIT DARMSPÜLUNG! Das ist mir sehr unsympathisch und glaub ich auch nicht nötig. Manchmal ist es halt etwas träge mit meiner Verdauung. Teils wenn ich mehrere Basentage hintereinander gemacht habe, ist da sehr viel Bewegung reingekommen. Jedenfalls war meine Schwägerin so begeistert von dieser Kur mit den Kapseln, dass ich sie bestellt habe und nun gestartet bin. Da man die zweimal am Tag zu den Mahlzeiten nimmt, hatte ich halt überlegt, ob es gut ist, sie zu Basenmahlzeiten einzunehmen oder auch zur konzentrierten. Vielleicht macht das aber auch keinen Unterschied. Inhaltlich ist da Flohsamenschalenpulver, Alfaalfa, Gerstengras, Bockshornklee, Echinacea, Lapacho, weitere Kräuter / Gewürze und "gute" Darmbakterien drin. Ich probiers jetzt einfach aus.


    Einen sonnigen Tag an alle! :thumbup:
    janeway

  • also ich halte von solchen kapseln gar nichts,
    wenn dein darm zu träge ist, dann ißt du einfach zu wenig salat,
    ich würde die salatportionen erhöhen, dann klappt das alles auch so super gut.


    lg
    heike

  • Hallo Janaway,


    der Inhalt der Kapseln scheint keine Chemie zu sein, sondern hat einen natürlichen Ursprung, der dir dann auch nicht schaden wird.

  • Hallo, Janaway,


    ja, mach mal. Kannst ja in 2 Wochen mal erzählen, wie es Dir geht. Scheinen alles Sachen zu sein, die man gerne auch einzeln bei Darmträgheit nimmt. Viel Erfolg.


    LG
    Amy

  • Hallo Janeway,
    wenn die Kapseln die Verdauung schnell anregen würde ich sie nicht im späten Nachmittag nehmen, wegen der Nachtruhe :)
    Die Inhaltstoffe sind doch ok. keine Chemie. Ich freue mich auf deine Rückmeldung ob die Kapseln geholfen haben deinen Darm auf Touren zu bringen.
    LG. Manuela


    Nicht das Beginnen wird belohnt,sondern einzig und allein das Durchhalten
    Katharina von Siena

  • Aciduphilus Bifidus und andere Laco-Bakterien sind gute Darmbakterien. Sind unter anderem in Natur-Joghurt, damit werben doch so viele verschiedene Firmen. Shirota-Bakterien gehören auch dazu. Alle Joghurts mit "links gedrehten" Bakterien ( steht dann oft drauf ) fördern die Aktivität des Darms und stärken das Immunsystem.


    Unsere regelmäßige Joghurt-Milchportion hilft also dabei.


    Aber sicher können klügere Köpfe als meiner noch mehr dazu sagen. :rolleyes:


    LG
    Amy

  • Mich würde dieses Thema auch brennend aus der WU Sicht interessieren. Mein Heilpraktiker hat mir damals eine Darmsanierung ans Herz gelegt und meinen Candida zu besiegen, gleichzeitig habe ich einige Kilos dadurch verloren. Super war das ich während der Darmsanierung eine Basische und überwiegend pflanzliche Ernährung begonnen habe und diese auch beibehalten habe, deshalb habe ich mich mit vielem hier bereits vertraut gefühlt.


    Bei mir war es so das meine komplette Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten ist und ich diese wieder neu aufbauen musste. Die Darmsanierung war ungefähr so wie hier erklärt https://darmsanierungkur.com/ nur das ich alles nötige direkt von meinem Heilpraktiker bekommen habe.
    Passt so eine Darmsanierung vom Konzept her nicht auch zu WU?


    Viele Grüße
    Laura

  • Seit ich mich nach WU ernähre, habe ich einen derart geregelten Stuhlgang, daß ich keine Darmsanierung brauche. Außerdem starten einige von uns im Januar wieder mit der WU-Intestine-Kur ....ich glaube, da gibt's auch YouTube Filme bzw. Marion wird uns vorher das sicher nochmal genau erklären ...von daher braucht es keine Pillen oder sonstige obskuren Pülverchen vom Heilpraktiker.

    WU-Start am 13. April 2012 - bis November 2012 18 kg abgenommen
    Krankheitsbedingt wieder zugenommen.
    WU-Neustart 2016 - bis Juni 2016 wieder 12 kg abgenommen. Erstes Ziel: 79 kg

    August 2016 - 15 kg. Zweites Ziel: 74 kg :)