Ich stehe in den Startlöchern

  • Also ich schätze mal, bis heute abend ist es nicht als Sorbet gefroren. Ich habe eben wieder mal gerührt. Am Rand setzt zwar es schon Eis an, aber in der Mitte noch nicht. Die Konsistenz ist aber gut und schön cremig. Wenn es nicht fest wird, löffele ich einen Großteil einfach als eisgekühlten Himbeer-Smoothie und esse den Rest morgen. Dann kriegt mein Mann aber nichts ab ....darf nur mal bißchen probieren. 8)


    Teil die Menge auf in kleinere, dann gehts besser mit der Zeit. Okay, für jetzt vielleicht nicht mehr so ganz hilfreich. Aber eine gute Stunde hast Du ja noch.

  • Ja, ich habe das Eis dann nochmal umgerührt und portioniert in kleine Gefäße mit Deckel. Zum Abendessen hatte ich dann allerdings doch Lust auf was Deftiges und habe mir paar kleine Pellkartoffel gekocht und einen Saure-Sahne-Dip mit Kräuter gemacht. Das Eis gibt es nun morgen nachmittag als Zwischenmahlzeit. Mein Mann freut sich schon drauf. Dann ist es auch gut durchgefroren. Ich habe ihn nach dem Umfüllen in die kleinen Gefäße den Löffel ablecken lassen und er hat gemeint, es schmeckt gut und fruchtig. Zum Abschluß des Tages gibt es, bevor ich schlafen gehe, noch einen Schoko-Molke-Drink als Betthupferl.

  • Ich hätte die Molke mit den Himbeeren mal besser gestern abend als Smoothie gelöffelt. da schmeckte es mir noch. Heute nachmittag war es dermassen fest, dass wir es nicht essen konnten. 30 Minuten gewartet, immer noch so fest, dass ich einen Hammer bräuchte. Die Sosse, die auftaut, schmeckt auch nicht, da stören mich die Kernchen der Himbeeren. Nee, ich habs entsorgt.
    Mein Mann hat sich dann lieber ein normales Eis geholt und ich die Schokomolke. ohne Eismaschine werde ich es wohl nicht mehr probieren.Dann plane ich mir lieber ein Eis vom Italiener ein und trinke zu Hause Molke.


    Ansonsten gab es ausser den Bananen heute morgen und später der Molke, am Mittag Blumenkohlsalat und zwei Scheiben Basenbrot. Heute abend gibt es Gurkensalat mit 2 Scheiben Käse.

  • So oft esse ich ja kein Eis - jedenfalls nicht zu Hause. Von daher will ich mir eigentlich nicht noch ein weiteres Haushaltsgerät hinstellen. Aber ich bin froh, daß ich mal wieder den Mixer ausprobiert habe, vielleicht kommt der jetzt öfter mal wieder zum Einsatz, zumal ich ihn selbst schließen und öffnen konnte. Durch meine Daumenarthrose fällt mir das nämlich ziemlich schwer, einen Deckel zu öffnen, wenn der schwer geht. Zumal ich auch eine kleine Hand habe und dann nicht die nötige Kraft.


    Der Gurkensalat hat geschmeckt und ich bin rundum satt und zufrieden. Später gibt's ja auch nochmal Schokomolke.

  • Wenn Kerne stören, dann passieren, wobei, die waren doch vorher auch schon da? . Passieren ist natürlich wieder ein händischer Aufwand, ggf. anderes Obst ohne Kernchen.

  • Genauso hat es fast ausgesehen !!
    Bonbon, in den Früchten stören mich die Kerne nicht, auch als ich die Himbeeren püriert habe, haben sie mich nicht gestört, sonst hätte ich die Masse da schon durch ein Sieb gestrichen. Mich störten sie im gefrorenen Zustand. Mein Mann hat den Inhalt seines Becherchens auftauen lassen und die Brühe gelöffelt. Nee, mir war die Lust vergangen und ich habe lieber meine Schokomolke getrunken.


    Heute mittag gibt es für mich nur Feldsalat mit Tomaten, mein Mann bekommt Lachs dazu. Denn wir haben Kerb/Kirchweih und wollen heute abend zu unserem "Original" in die Kulturscheune. Da gibt's nur vegetarisch, allerdings mit Brot und deshalb will ich vorbeugen. Vielleicht gibts aber auch was Gemüsiges. Und ein Glas Wein muß natürlich auch sein. Deshalb werden die Abende wieder Mischmasch werden, geht nicht anders in den kleinen Weinlokalitäten.

  • Genauso hat es fast ausgesehen !!
    Bonbon, in den Früchten stören mich die Kerne nicht, auch als ich die Himbeeren püriert habe, haben sie mich nicht gestört, sonst hätte ich die Masse da schon durch ein Sieb gestrichen. Mich störten sie im gefrorenen Zustand. Mein Mann hat den Inhalt seines Becherchens auftauen lassen und die Brühe gelöffelt. Nee, mir war die Lust vergangen und ich habe lieber meine Schokomolke getrunken.


    Das war mir schon fast klar, nur von der Logik, nochmal ein solches Eis zu verbuxeln, wäre passieren dann nicht so schlecht. Allerdings denke ich, das wird so nix mehr. Muss ja auch nicht. :)

  • Bonbon, früher hätte ich das wahrscheinlich auch irgendwie noch gegessen - aber heutzutage nicht mehr. Was mir nicht schmeckt, da habe ich dann auch keine Lust mehr drauf. Mein Mann behauptet dann allerdings immer, er wäre mein Müllschlucker. Ist er auch ab und zu :D

  • Rosemie, du hast völlig recht, wenn wir was essen, sollte es uns auch richtig gut schmecken. Ich hab früher auch immer alles gegessen, nur damit es nicht weggeworfen wird. Aber ich glaube, das ist die falsche Einstellung. Wenn was nicht gelingt, dann war es halt ein Fehlersuch und wandert in den Müll. Das kommt ja nicht alle Tage vor. Liebe Grüße - Oweia

  • Bevor wir am Montag nach Burgund abdüsen, melde ich mich nochmal. Ob ich morgen an den PC komme, weiß ich nicht. Mein Mann hat seinen 72. Geburtstag und da er auf einen Samstag fällt, wird natürlich gebührend gefeiert. Leider ist das Wetter herbstlich, wobei heute nochmal ein schöner Sonnentag war und einem die Temperaturen von 21° in der Sonne wärmer vorkamen. Wir hoffen, daß wir morgen zumindest draußen grillen können, mit dem Essen richte ich mich dann im Wohnzimmer am langen Tisch. Wir haben 9 Gäste, sind zusammen also 11, die kriege ich an den Tisch. Aber ich wäre schon heilfroh, wenn ich mich nicht um das Fleisch kümmern muß. Der Nachbar ist ja auch eingeladen und der grillt dann auch immer auf einem großen Schwenkgrill.
    Ich werde zwar Kartoffelsalat dazu machen, aber auch Weißkrautsalat und Tomatensalat und letztere beiden kann ich dann zum Fleisch essen. Den Kartoffelsalat mache ich schon am Mittag, so daß ich einfach mittags eine Portion davon esse und dann auch gleichzeitig ein basisches Essen habe - zusammen mit Gurkensalat. Es gibt zwar auch Dessert, aber das kenne ich und muß es nicht essen - wenn ich noch Lust habe, kann ich ja von den Käsewürfel naschen, die es auch noch gibt. Nicht jeder mag süß und zum Wein paßt auch Käse. Von daher gibt es für mich zumindest kein Misch-Masch am Abend, sondern Eiweiß.


    Sonntag werde ich nochmal einen Federtag einlegen, denn am Montag morgen geht's ja nach Burgund und da werde ich dann zusehen, daß ich einigermaßen getrennt esse, aber ob das so klappt, weiß ich nicht. Da wir aber nur 4 Tage unterwegs sind, wird es sich in Grenzen halten und am Samstag morgen erwarten mich dann zu Hause wieder meine Bananen. Ich nehme das Tablet mit und werde mich von Dijon aus zumindest kurz melden.


    Ach so, meine Molke-Woche habe ich zwar nur mit 200 gr weniger abgeschlossen, aber meine Gelenkbeschwerden sind weniger geworden. Bilde ich mir vielleicht auch nur ein, aber das ist auch egal. Hauptsache, ich spüre sie nicht mehr so doll und das bleibt auch hoffentlich so.

  • Hallo Rosemie,


    klasse, Deine Planung für den Geburtstag Deines Mannes. :thumbup: :thumbup: Herzliche Glückwünsche - unbekannter Weise - von mir an ihn. :thumbsup: :thumbsup:
    Für Burgund wünsche ich Dir alles erdenklich Gute und schöne Erlebnisse. 8) 8) 8)


    Ich fahre nächste Woche ab Mittwoch nach Berlin. Da werde ich vorher auch 2 Federtage machen, da ich nicht weiß, was mich dort im Seminarhotel erwartet. Habe aber schon mal vegetarisch vorbestellt. Das konnte man sich aussuchen. :D


    Liebe Grüße
    fiddler :) :)


    „Das erreichen DEINER Ziele hängt davon ab, was Du JETZT tust!"

  • Danke Euch - der Koffer ist gepackt. Muß nur noch den Kulturbeutel reintun und meine Medikamante.


    Den Geburtstag haben wir gut hinter uns gebracht und ich habe so gegessen, wie ich geschrieben hatte. Steak und eine halbe Bratwurst mit Weißkrautsalat, den ich besser nicht hätte machen können, und Tomatensalat. Und statt Dessert noch bißchen Käse zum Wein. Gestern mittag habe ich den Kartoffelsalat abgeschmeckt und gegessen, mußte nicht mehr nachwürzen, das ist bei so ner großen Menge ja schon eine Kunst, die richtige Würze zu kriegen und vom Weißkrautsalat habe ich auch schon gegessen. Die hatten uns zwei große Schüssel voll gemacht. Soviel wurde gar nicht gegessen. Ich hab 3 Leuten noch ein Tupperschüsselchen Weißkrautsalat mitgegeben. Heute hat mein Mann die restlichen zwei Bratwürste gegessen, ich habe heute Kartoffel-, Weißkraut und Tomatensalat gefuttert. Und es ist immer noch übrig. Mein Mann muß heute abend nochmal ran - der Rest muß dann leider entsorgt werden. Ich habe aber eine größere Tupperschüssel Weißkrautsalat vorbereitet, den nehmen wir morgen mit auf die Fahrt. Dann brauche ich keine Fleischwurst zu essen. Ich mache mir ein Butterbrot dazu und esse Weißkrautsalat und Radieschen, davon habe ich auch noch eine Menge. Da wir schon um 6 Uhr frühstücken, nehme ich mir auf die Fahrt noch Trauben mit. Heute abend gibt's auch nur Trauben zu essen für mich. Die müssen nämlich auch weg. Den Gästen hat mein Nachtisch so gut geschmeckt, daß kaum Käse und Trauben gegessen wurde und ich das Knabbergebäck erst gar nicht hingestellt habe.
    Wir haben noch bis kurz vor Mitternacht aufgeräumt, denn ich hasse nichts mehr, als wenn ich morgens aufstehe und das benutzte Geschirr steht noch in der Küche, oder das Wohnzimmer ist nicht aufgeräumt. Lieber rödel ich abends noch eine Stunde länger oder zwei. Danach war ich aber fertig und brauchte die halbe Nacht, bis mir nicht mehr mein Rücken und mein Fußgelenk weh tat. Heute ist aber wieder alles in Ordnung.

  • Auch von mir, gut gemacht mit der Planung und Durchführung des Geburtstagsessen. Alles schön aufgegangen.
    Nun kannst du Burgund so richtig toll geniessen.

    Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)




    Nach 12-Wochenprogramm - 5.7kg