Ich stehe in den Startlöchern

  • Danke Rosemie für die Linsenhilfe. Ich habe's mir mal notiert, wie du das machst.
    Es ist ein Versuch wert, aber sicher nur in einer kleinen Menge, da mein Mann, der sonst wirklich fast alles isst, das sehr argwöhnisch betrachten wird.

    Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)




    Nach 12-Wochenprogramm - 5.7kg

  • Die roten Linsen kenne ich von einer damaligen Türkischen Frreundin.
    Die machen da ihre Linsensuppe. Die machte dann noch was rein so ähnlich wie Reis. Und natürlich den Joghurt dazu.
    Sehr ungewöhnlich für uns hier.


    Rosemie Du die Schoki ich die Wurst :D :D


    Mira

    Abnehmen ist wie ein Marathonlauf.
    Je schneller man anfängt detso langsamer kommt man ans Ziel.

  • Rosemie Du die Schoki ich die Wurst :D:D


    Mira ich mag beides, was soll ich nun machen?

    Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)




    Nach 12-Wochenprogramm - 5.7kg

  • Stimmt Rosemie, nur Gemüse ist manchmal zu eintönig...
    Daher sind natürlich, alleine schon wegen der Bindung, ein paar
    Kartoffeln mit drin. :)
    Aber auch Süßkartoffeln und Kürbis machen sich gut.
    Leider " musste" ich gestern auch Schoki essen, ich ärgere mich voll X(
    Naja heute geht's weiter, ich bräuchte auch mal wieder einen Erfolg, damit
    ich wieder motiviert bin ;(

  • Da ich meine Schwäche kenne, kaufe ich mir normalerweise keine Schokolade mehr. Mein Mann hat seine eigene; er ißt nur welche mit ganzen Haselnüssen, die kann ich wegen der Allergie eh nicht essen. Er hat sie aber auch bei sich im Büro, da sehe ich sie eh nicht. Bei der Schokolade von WU war es jetzt reine Neugierde. Die habe ich gestillt, muß ich also nicht mehr haben. Es sei denn, ich will nichts mehr abnehmen, dann kann ich mir das ja wieder einplanen. Bei mir ist es gefährlich, daß ich in "schlechten Zeiten" (die hoffentlich erst dann wieder kommen, wenn ich mein Ziel erreicht habe) nicht beim Bäcker vorbeikomme. Aber ansonsten liegen Süßigkeiten nicht mehr bei mir im Haus rum. Hätte ich früher auch so gedacht, bräuchte ich vermutlich heutzutage kein Ernährungsprogramm zum Abnehmen !


    Und wie fiddler auch schrieb - wenn man nichts im Haus hat, bekommt man auch weniger Lust drauf. Wenn meine Schwäche die Wurst wäre, würde ich halt keine mehr kaufen. Oder nur so viel, wie der Mann am Abend ißt. Ich finde, es ist eine doofe Angewohnheit, immer alles greifbar im Kühlschrank liegen zu haben. Meist entschuldigt man das dadurch, daß es für "alle Fälle" dort liegt oder aber, weil der Mann das unbedingt so will. Dann sollen die Herren sich halt selbst drum kümmern. Da ich meinem Mann keinen Süßkram mitbringe, geht er selbst einkaufen. Dann bringt er sich meist auch Wurst mit, oder macht sich mal Wurstsalat selbst. Fleisch habe ich auch nie auf Vorrat im Haus, höchstens im Tiefkühlschrank.


    Tanni, Gemüse mache ich auch oft mit Kartoffel. Die Pellis esse ich am liebsten dazu, die Süßkartoffel mache ich mit ins Gemüse rein. Und zu mediterranem Gemüse esse ich auch ganz gerne mal Reise oder Nudel. Oder auch Hirse.


    Chipsli, von dem Linsencurry lohnt es sich auch, nur eine kleine Menge zu machen. Erst mal zum Ausprobieren. Es ist ja ruck-zuck fertig. Dann nimmst Du halt nur eine Stange Lauch oder weniger und dementsprechend wenig auch Karotten. Und nur eine Handvoll Rote Linsen.
    Die kannst Du, wie Mira auch schreibt, später mal als Linsensuppe verwenden, wobei ich hierbei lieber die Tellerlinsen nehme, weil die nicht zerfallen. Die Roten Linsen werden ja regelrecht zum Eintopf und wie Linsenmus. Deinem Mann könntest Du da noch ein Würstchen dazu geben. Nur Du darfst keins essen, denn Linsen sind ja pflanzliches Eiweiß und das sollen wir nicht zu tierischem Eiweiß essen.
    Wenn Dein Mann allerdings keinen Curry mag, dann ist das Gericht nichts für ihn, denn ich finde, ohne Curry schmeckt es nicht so gut. Ich habe das Gericht auch schon Gästen angeboten. Denen hat es allen geschmeckt ....obwohl es nicht so schön ausschaut !! Aber selbst meine Tochter fand es sehr schmackhaft.

  • Die Führung auf dem Bauernhof war hoch interessant. Vor allem merkte man bei jedem Satz, wie sehr der Bauer seine Milchkühe liebt und mit wieviel Herzblut er bei der Sache ist.
    Ha, wir dachten, im Kuhstall ist es warm, da brauchen wir uns nicht so warm anzuziehen. Zum Glück hatten wir unsere Winterjacken aber im Auto. Denn es war kein Stall mehr wie früher, sondern ein offener Stall. Dadurch sind die KÜhe wesentlich gesünder, wenn sie das ganze Jahr über draußen sind und frische Luft haben. Die frieren auch nicht. Sie bekommen einfach ein dickeres Fell. Wir haben viel gehört und gelernt. Und die Milch schmeckt einfach köstlich. Ich habe uns einen Liter mitgenommen, die werde ich mir einplanen und davon auch trinken und mir das nötige Eiweiß mal durch Milch holen.


    Die Schwiegermutter hatte Marmorkuchen, Apfel-Hefe-Streusel und Zucker-Zimt-Kuchen gebacken. Ich habe zwei Stück Apfel-Streusel gegessen und Kaffee dazu getrunken. Anschließend sind wir noch zum Italiener, auch um uns aufzuwärmen und dort habe ich eine Minestrone gegessen und eine Flasche Sprudel getrunken. Hat völlig ausgereicht, mir war nach der Suppe wieder warm und ich bin satt.

  • Rosemie,


    offener Kuhstall und ich musst gerade schallend lachen.


    Zappenduster und Nebel, es und ging durch Feld und Wiesen. Ich völlig genervt, dass ich den össeligen Weg zur Hundeschule nicht vorher mal abgefahren war. Keine Ahnung, wo ich überhaupt war und wähnte mich schon im nächsten Graben, Matsch, Moor oder was weiss ich. Und dann, dann war es etwas heller, juchuuuuu, das wird es sein dachte ich noch, um dann festzustellen, hier sind rechts und links nur Kühe. Die Einfahrt hatte ich treffsicher gefunden.


    Ich wollt mir schon ein Taxi zum rauslotsen rufen, wobei mir dann einfiel, ich weiss ja nichtmal des Ackers, pardon Kuhstalls, Anschrift. Navi war auch keine Hilfe, im Gegenteil *rofl*. Also mit dem letzten vorhandenem Mütchen raus aus dem Stall und weitersuchen. Ich war dann sogar noch pünktlich. Es blieb dann bei dem einmaligen Besuch der Hundeschule, was allerdings nichts mit dem Kuhstall zu tun hatte.

  • Mein Mittagessen: 2 Teller mit der leckeren Gemüsesuppe haben mich satt und aktiv gemacht. Danach habe ich meine Wohnung geputzt und auf Vordermann gebracht !


    Bestünde die Möglichkeit, Dir leckere Gemüsesuppe zu servieren und Du dann meine Wohnung putzt? * duck zisch und weg*

  • Heute sind wir wieder unterwegs und besuchen mit unserer Gruppe die Alte Synagoge in Mainz. Sie liegt total versteckt zwischen den Häusern am Hang. Das bewahrte sie bei der Reichspogromnacht 1938 davor, in Flammen aufzugehen. Die braune Brut hatte Angst, daß der halbe Ortsteil in Flammen aufgehen würde. Sie wurde lediglich verwüstet, das war schon schlimm genug. Das kleine Haus verfiel dann aber und wurde als Hühnerstall genutzt.Ende der 90er Jahre wurde es aber liebevoll restauriert und nun finden dort wieder Konzerte und Lesungen statt. Wir haben eine Führung am Nachmittag und gehen anschließend in ein kleines Restaurant unweit davon. Deutsche Küche. Mal schauen, was es da Gutes für mich gibt. Vorsichtshalber esse ich heute mittag basisch. Habe mir gestern einen kleinen Spitzkohl mitgebracht, dazu gibts Pellis.
    Heute morgen habe ich wieder meine zwei Bananen gefuttert und werde gleich noch eine Birne essen.

  • Ich hab gerade vorhin an Dich gedacht.
    Hier hängt ein Aushang an der Tafel: Am Samstag Abend Konzert und am Sonntag flötet eine Opernsängerin hier 8| 8|
    Würde Dir und Fiedler viel Freude machen.......................Da schwimm ich aber lieber über den Atlantik ^^ ^^
    Ich glaube zu wissen wo diese Synagoge steht. Nur ist das schon ewig her das ich da mal entlang gelaufen bin


    Deutsche Küche müssten ja jetzt Kohlrezepte haben.


    Mira

    Abnehmen ist wie ein Marathonlauf.
    Je schneller man anfängt detso langsamer kommt man ans Ziel.