Mein Reha Threat

  • Klasse Mira, minus 2 Kilo!!! Glückwunsch!!! Ich bin auch nicht so ein Besucht-werden-Typ. Wenn ich weiß, dass es den lieben Kinderlein und dem herzallerliebstdn Mann gut geht, bräuchte ich noch nicht mal zu telefonieren. Telefonieren tue ich eh nicht so gern. Fühl mich aber trotzdem sozial kompetent! ? :-) Oweia

  • Gott sei Dank mein 24 St. Blutdruckmessen ist vorbei. Tagsüber jede 15 min. nachts jede 30 min. Es nervt so ungemein.
    Am Samstag Ruhepuls 130 Blutdruck 189/ 117
    Daher haben die das jetzt gemacht. Von 135/ 90 so hoch zu treiben?????????



    Gestern hatten /mussten wir uns einen 1stündigen Beitrag anhören: Stressbewältigung
    Der beitrag war so spannend das hinter mir seelige Schnarchgeräuche zu hören waren und ein Mann tief und fest eingeschlafen ist :D :D
    Und so ein Qutsch wird bezahlt.


    Gestern war ich froh das kein Kühlschrank in der Nähe war. Wäre übel ausgegangen. 3 Mahlzeiten sind genug...........fertig :D
    Obst ist auch nicht so der wahre Otto. Ic würde ja gerne Trauben essen.......gibt es hier aber nicht wegen den sehr vielen Diabetiker. Harte Birnen,Äpfel die eh nicht meins sind.......und ab und zu mal Banane/fleckig.
    Ich kaufe auch nichts. Mein Körper soll sich gefälligst dran gewöhnen das es ab 19 Uhr nichts mehr gibt.................Und das ist eine Kunst für mich.


    heute ist es total öde.......Nun ja morgen gehts wieder weiter


    Mira

    Abnehmen ist wie ein Marathonlauf.
    Je schneller man anfängt detso langsamer kommt man ans Ziel.

  • Hallo Mira57,
    erstmal Glückwunsch das du 2 kg in die Wüste geschickt hast :thumbsup: :thumbsup:
    Schön das du eine Klinik hast wo genau und gründlich hingeschaut wird :D
    Ich wünsche dir trotz der öden Wochenenden eine gute Reha-Zeit
    LG. Manuela



    <3Nicht das Beginnen wird belohnt,sondern einzig und allein das Durchhalten
    Katharina von Siena

  • Ich hoffe, daß Du Dich beschäftigen kannst, denn es gibt nichts Schlimmeres als öde Feiertage, wo nichts passiert. Da denkt man dann schon eher mal ans essen. Aber wie Du schreibst, zum Glück hast Du ja keinen Kühlschrank in Deiner Nähe. Wenn Du wieder zu Hause bist, läßt Du den am besten auch leer, sonst sind die Pfunde schneller wieder drauf, als Du gucken kannst. Solange die Äpfel und Birnen geschmacklich gut sind - und das sollten sie im Herbst ja eigentlich sein - ist dagegen doch nichts einzuwenden.


    In der Reha in Bad Steben gab's auch so schreckliche Vorträge. Dagegen in der Onkologie in Bad Kreuznach, die waren wirklich interessant. Ich bin manchmal hinterher zu den Referenten und habe ihnen das auch gesagt, daß ich selten so interessante Vorträge gehört habe. o.k. - das Gebiet war aber auch überwiegend neu und von daher auch wirklich aufschlußreich.

  • Toll Mira dein Durchhaltevermögen und dass du nichts außer der Reihe isst :thumbsup:
    Der Feiertag ist auch bald geschafft und morgen ist bestimmt wieder mehr los :love:

    <3liche Grüße
    Guruva :) :S


    .png .png


    Ich bin noch lange nicht am Ziel - aber näher dran als gestern

  • Guruva außer der reihe essen könnte man nur wenn man was einkauft.
    Ansonsten gibt es feste Zeiten. Mitnehmen darf man nichts wegen der Hygienischen Vorschriften. Ich glaube aber eher das man sich nicht spät abends voll stopft


    Den wenn man sich noch mit Broten/ Brötchen und Belag versorgt braucht man auch nicht hierher oder woanders hin.


    So ist es also ausgeschlossen da zwischen durch was zu essen


    Man soll aber auch so essen wie man es dann zu Hause weiter machen kann. Einige schlürfen nur eine Suppe mit einem halben Brot.
    Das geht hier............aber zu Hause? Wird nicht funktionieren.
    Hier sind Leute die können kaum noch laufen einer fährt auf so einem Vehikel.........er kann nur wenige Schritte laufen


    Einige Männer sind über 2 meter groß und wiegen bis zu 270kg.........Dagegen komme ich mir wirklich schmal vor :D


    Am 1 Sonntag eines Monats wird hier gebruncht. Da bin ich mal neugierig wie das sein wird


    Mira

    Abnehmen ist wie ein Marathonlauf.
    Je schneller man anfängt detso langsamer kommt man ans Ziel.

  • Meiner Meinung nach ist es wichtig, daß man gar nicht erst in die Versuchung kommt. Deshalb rate ich ja immer, den Kühlschrank nur mit dem zu füllen, was man plant zu kochen. Wenn ich weiß, ich hab was im Haus rumliegen, schleiche ich drum herum. So gings mir jetzt mit der Schokolade von WU - ich habe zwar jeden Tag nur drei Stückchen gegessen, aber ich hatte nich eher Ruhe, bis die Schokolade weg war.
    Jetzt liegt noch die Bitterschokolade hier - also davon dann auch jeden Tag 3 Stückchen und dann hat die arme Seele Ruhe. Ich habe sie zumindest gelutscht, so hat sie mir sogar geschmeckt, wenngleich ich hinterher immer zwei Tassen Tee trinken mußte, weil ich so einen Durst davon bekommen habe. Aber das war auch gut so: erstens Flüssigkeit, zweitens hatte ich danach keinen Geschmeck der Schokolade mehr im Mund :D
    Und ich schätze mal, so geht's Dir, Mira, auch. Wenn Du weißt, im Kühlschrank liegt Wurst, gehst Du unweigerlich dran. Von daher mußt Du Dir eine Strategie überlegen, wie Du dem entgegen trittst und wie Du darauf kommst, nicht mehr täglich Fleisch zu essen und Wurst am besten nur noch in Ausnahmefällen. Bei der Ernährungsberatung kannst Du ja danach fragen, die müßten Euch das beibringen. Mit wenig essen - nur Suppe und Brot - lernt ja niemand, sich vernünftig auf Dauer zu ernähren.

  • Hallo Mira,


    ich denke auch wie Rosemie: Es ist entscheidend was man einkauft und zu Hause hat. Wenn man das, was einem die größte Versuchung ist gar nicht erst zu Hause hat, dann ist der Weg viel mühsamer es zu bekommen, wenn man dazu erst einkaufen gehen muss! :D ;)

    Liebe Grüße
    fiddler :) :)


    „Das erreichen DEINER Ziele hängt davon ab, was Du JETZT tust!"

  • Sehe ich genauso. Wenn‘s zuhause ist, ist es schon so gut wie gegessen... Dann hilft es auch nicht, es unbequem wegzupacken. Da steh ich halt trotzdem 15 mal auf und renn an den entsprechenden Schrank, so lange, bis es weg ist. Oweia

  • Ja Rosemie auf die Psychologin wäre ich auch gespannt. Auch wie man anderen Versuchungen am Besten widerstehen kann.
    Etwas gar nicht mit nach Hause zu nehmen ist ja die eine Möglichkeit. Aber auch hierfür muss man bereits im Laden stark sein, was auch nicht immer gelingt.

    Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)




    Nach 12-Wochenprogramm - 5.7kg

  • So jetzt hab ich mal mehr zeit zu schreiben.
    Es ist absolut erschreckend wenn man sieht wie noch ganz junge Frauen aussehen. Die eine ist ja erst 20 aber was ich da sehe ist einfach nur Wahnsinn. 175kg schleppt die rum. Man bekommt das beim wöchentlichen Wiegen schon mit.
    Und das ist nicht jetzt sonderlich was unnormales hier. Da frage ich mich: hat da niemand mal früher geschaut oder was? Natürlich wenn man nicht will will man nicht.
    Einer darf sogar gar nicht viel laufen wegen seinem Gewicht. Halten die Knochen nicht aus.


    Was man so mal im TV sieht ist hier traurige Realität. Mich fragte sogar einer was ich hier will :D :D Ich wäre doch schlank :D :D Tja eigentlich bin ich bei den Abnehmwilligen wirklich schmal und schlank :D


    Jetzt zur Psychologischen Variante. Jahrzehnte lange angewöhnte Sachen sind nun mal im Kopf drin. Manche sagen ja : dann lenke dich ab lese ein Buch oder anderes.
    Nur was passiert beim lesen oder Sparzieren gehen e,c ? Nichts...............den der Kopf weiß man hat das und das zu hause.
    Und die Gedanken gehen so lange nicht weg bis das Übel gegessen ist. Wenn man jetzt alleine ist kein problem. Aber wer Familie hat kann ja nicht sagen: Ihr esst das jetzt auch nicht mehr weil ich es nicht soll.
    Ein Mann sagte : Och ja so neben her beim Kochen so ein 200gr.Stück Presskof aus der Hand passt schon..............Oh wie gut ich ihn verstehe :D
    Oder die Frau die stunden um die Schublade rumschleicht um dann doch die große Dose Erdnüsse zu essen
    Die Frau die für eventuelle Besuche Kekse da hat.......Tja kein besuch aber Kekse sind weg...................Und so geht das endlos


    Das hat noch nicht mal was zu tun mit Gelüsten.......das ist da und muss gegessen werden.
    natürlich kann man sagen: kauf ich nicht mehr..........aber es lauert irgendwo tief innen..............um dann auszubrechen un dann wird es schlimm. Und das wissen wir ja wohl alle


    Kleine Packungen kaufen. Gibt Täfelchen mit Schoki gibt kleine Tütchen vorne an der Kasse..............Den ob groß oder klein ist dem Kopf echt egal..........Die Hauptsache man hat es gegessen.
    Gibt zweier Packungen Wiener Würstchen. Auch egal ob 1kg oder nur die beiden.......der Kopf weiß dann: ist nichts mehr da...........fertig.


    Und wo liegen den die Sachen im Kühkschrank? Auf Augenhöhe.............Gemüse e.c liegt ganz unten im fach. Wie in den Geschäften. da sind auch die teueren Produkte auf Augenhöhe und locken


    ich weiß jetzt nicht ob ich es verständlich formuliert habe. Den das ist ein mega großes Thema


    Bin nur noch müde :D :D Ungewohnte Bewegungen obwohl es echt nicht schlimm ist merke ich total
    Heute war lendenwirbel Training dran.............mit den Füssen den ball halten,Kopf runter das ein Doppelkinn entsteht und dann das ganze kreisen lassen.............vorher Bewegungsbad :D
    Müde,müde,müde :D :D :D


    Mira

    Abnehmen ist wie ein Marathonlauf.
    Je schneller man anfängt detso langsamer kommt man ans Ziel.

  • Trotzdem behaupte ich, daß das beste Mittel ist, nichts im Haus zu haben und beim Einkaufen halt nichts mitnehmen, was nicht auf der Liste steht und was man nicht unbedingt braucht.
    Ich brauche keine Kekse, falls mal überraschend Besuch kommt. Wer überraschend kommt, muß nicht erwarten, daß ich ihm was zu essen anbiete, oder? Ich gehe doch auch nicht zu Bekannte oder frühere Nachbarn, um dort was zu essen, sondern höchstens, um mal kurz "Hallo" zu sagen. Zu essen gibt es bei mir nur, wenn ich eine Einladung vorher ausspreche.


    Und genauso ist es mit Familie. Nein, man muß nicht auf Vorrat für die Familie einkaufen. Das habe ich schon nicht für meine Kinder getan, auch nicht für meine Enkelin. Sie weiß, daß es bei der Oma nichts zu Knabbern gibt. Das einzige, was ich zu Hause habe und wo sie sich dann auch mal was holen durfte, waren Riccola (mit Süßstoff). Die nehme ich mit, wenn ich zum Konzert oder ins Theater gehe oder sonst zu einer Veranstaltung. Und dann lutsche ich die nur, wenn es erforderlich ist. Meine Enkelin mochte die mit Salbei am liebsten. Da durfte sie sich dann mal ein Bonbon nehmen. Wenn Kinder daran gewöhnt sind, dann fragen sie auch nicht mehr danach. Das wäre ja genauso, wenn Du Wurst zu Hause hast, nur weil Dein Enkel kommt. Wenn man das paarmal macht, wissen die das und wollen es dann immer. Finde ich eine total falsche Erziehung. Genauso wenn man zu Besuch fährt und nimmt den lieben Kleinen etwas zu essen mit. Ich habe mich schon bei meinen eigenen Kindern dagegen gewehrt, daß sie Schokolade mitgebracht bekamen und mir würde es nie einfallen, daß ich irgendwo hin gehe und nehme den Kindern was Süßes mit. Wenn, dann kriegen sie einen Euro (oder mehr) für ihr Sparschwein. Oder ich bringe ein Buch oder Malbuch mit. Aber nie etwas zu essen. Nach dem Krieg, in der schlechten Zeit, mag das ja noch angegangen sein, daß Besuch etwas zu essen mitbrachte, aber nicht in unserer Zeit, wo es alles in Hülle und Fülle gibt. Da braucht es keine eßbaren Geschenke.
    Wie gesagt, das kann natürlich jeder halten, wie er möchte, es ist meine ganz ur-eigene Meinung.


    Die übrig gebliebenen Gummibärchen von Halloween bin ich übrigens bei einer Bekannten losgeworden. Die ist rappeldürr und als ich schrieb, daß noch etliches übrig ist, fragte sie mich, ob ich es ihr mitbringe, dann hätte sie abends was zu naschen. o.k. - sie käuft sich sowieso immer so einen Naschkram, dann konnte sie den auch von mir haben und ich bin ihn jetzt los. Das empfinde ich dann aber als was anderes, wenn ich drum gebeten werde, als wenn ich es von mir aus ihr aufdränge.


    Weiterhin vor allem gute Bewegung. Du willst ja eine Besserung Deiner Beschwerden und das geht nun mal nur über Bewegung und Kräftigung der Muskulatur. Wichtig ist aber auch, daß Du diese Übungen später zu Hause weitermachst, sonst wäre die Reha für die Katz. Aber da Du ja im Fitneßstudio angemeldet bist, wenn ich mich recht erinnere, kannst Du das auch hinterher weitermachen. Als ich damals wegen meiner Rückenbeschwerden in "Kur" gewesen bin, hatte mich mich danach beim Fitneßstudio angemeldet. Nur so wurde mir dann auch dauerhaft geholfen. Jetzt hilft mir eigentlich meine wöchentliche Rückengymnastik am meisten, viele Übungen mache ich dann ja auch zwischendurch zu Hause, vor allem, wenn's mal wieder zwickt und zwackt im Rücken. Nichts desto trotz bräuchte ich unbedingt mehr Bewegung und müßte mehr laufen. Diese Woche habe ich wenigstens das schöne Wetter ausgenutzt und habe meine Runden gedreht.

  • Ja, Mira, die Fallen lauern überall...ich glaube, die ganzen Tricks funktionieren nur, wenn man ganz fest im Kopf verankert hat: ich will jetzt abnehmen. Dann wirken die kleinen Hilfen. Aber sobald man diesen Wunsch schwächer werden lässt, als das Verlangen, etwas zu essen, helfen auch die Tricks nicht mehr. Letztes Jahr zum Beispiel wollte ich ganz unbedingt zur Hochzeit eines meiner Kinder ein schickes Kleid kaufen können, oder besser gesagt sogar zwei schicke Kleider: eines für tagsüber und eines für den Abend. Das wollte ich so unbedingt, dass ich das mit dem Essen auch wirklich geschafft habe. Danach habe ich wieder das ein oder andere Mal gedacht: Ach, ist doch nicht so schlimm, das kann ich mir erlauben oder es ist ja nicht so wichtig etc. Zu der festen inneren Einstellung müssen wir irgendwie hin. Irgendwie. Oweia

  • Ich denke, aber auch nur so für mich selber, dass man das nur hinbekommt, wenn man es schafft zu sehen, dass es kein Verzicht ist. Das ist mit ein Grund warum ich Verbote jedweder Art für kontraproduktiv halte, denn die beheben das Problem nicht, leiten den Blick auf das, was man nicht darf statt auf das, was man alles kann. Dann stört auch kein voller Kühlschrank mehr.