Kokosöl zum Abschminken

  • Hallo,
    habt ihr schon das leckere Kokosöl von Wakeup probiert?
    Nachdem ich dieses schon lange "zweckentfremde" (ich nehm's als Creme, als Zeckenabwehrmittel, als Haarpflege usw.), habe ich eben noch eine gute Idee gehabt. Ihr könnt euch damit auch abschminken. Das funktioniert super und die Haus ist gleichzeitig gut eingecremt.
    Also....Kokosöl nutzen ;)
    Liebe Grüße
    Sandra <3

  • Hallo,
    ich verwende Kokosöl gerne als Haarpflege. Vor der Haarwäsche mache ich meistens eine Kopfmassage mit Kokosöl . Lasse es eine halbe Stunde einwirken und wasche danach meine Haare ganz normal mit Shampoo. Danach kann man die Haare sehr gut durchkämmen (sehr empfehlenswert bei langen Haaren) und man kann sich die Haarspüllung sparen. Die Haare sind dann sehr geschmeidig und glänzend. In Indien verwenden die Frauen überwiegend Kokosöl für die Haarpflege, weil sie kein Geld für teuere Pflegeprodukten haben und man sagt ja, dass Inderinnen das Schönste Haar haben.
    Viele liebe Grüße
    Beate

  • Hey,


    ich liebe Kokosöl. Benutze das für fast alles, was es so gibt. Also für die Haut, als Wimpern- und Augenbrauenpflege, bei Juckreiz, Trockenheit, manchmal als Handcreme, oft zum Kochen und genauso oft als Haaröl oder Bestandteil einer regenerierenden Haarmaske, die ich mir gerne selbst zusammenschustere. Zum Abschminken würde ich das allerdings tatsächlich nicht benutzen, weil die Haut gerade um die Augen rum super empfindlich ist, was Ölpflege angeht. Manche Menschen vertragen das super - also ganz im Sinne von "Falten adé", andere werden davon noch trockener bzw. faltiger und wieder andere bekommen sogar Ausschläge, weil das Öl zu reichhaltig ist und die dünne Haut in dem Bereich die ganzen Nährstoffe und die Feuchtigkeit nicht vernünftig verarbeiten kann. Pickelchen sind auch nicht unüblich...


    Es kommt aber absolut darauf an, welchen Hauttyp du hast. Ich kenne genauso viele Frauen, die darauf schwören wie Frauen, die das im Augenbereich gar nicht vertragen!


    Viele Grüße
    Trudi

    Glaube, Liebe, Hoffnung: glaube! liebe Hoffnung!


    Christian Friedrich Hebbel

  • Hallo ihr Lieben,


    das ist ein toller Tipp! Ich habe Kokosöl bisher auch eher zum Kochen und für die Mundhygiene benutzt, aber stimmt: warum nicht auch zum Abschminken? Ist ja eigentlich perfekt dafür. Allerdings frage ich mich auch, ob Abschminken mit Öl wirklich auch für jeden Hauttyp geeignet ist. Ich hatte ganz, ganz früher, als ich noch nicht so auf alternative Kosmetik abgefahren bin, nämlich einen Augenmakeup-Entferner mit Ölanteil; der hat meine Haut um die Augen herum total ausgetrocknet! Meint ihr das lag an dem Ölanteil? Dachte eigentlich, dass da irgendein Chemie-Humbug drin war, der bei längerer Anwendung zu Austrocknung führt. Oder das Öl war nicht so geeignet für mich; es gibt ja so viele unterschiedliche Öle mit sehr unterschiedlichem Fettgehalt... Aber Kokosöl ist eigentlich sehr gut verträglich - ich probiere es einfach mal aus.


    Kauft ihr denn raffiniertes oder natives Kokosöl? Ich glaube, das macht gerade bei der Hautpflege einen ziemlich großen Unterschied! Habe nun schon mehrfach gelesen, dass raffiniertes Kokosöl gar nicht so toll sein soll, weil der Nährstoffgehalt und damit auch die Pflegewirkung durch den Raffinationsprozess stark verringert werden. Deshalb kaufe ich immer das native Bio Kokosöl von nu3. Da weiß man, was drin ist, woher es kommt und auf welche Weise es gewonnen wurde. Das kann man dann wirklich guten Gewissens verspeisen oder sich aufs Gesicht schmieren, denke ich :)


    Liebe Grüße
    Sunny Sue

  • Ich möchte allerdings zu bedenken geben, dass Kokosöl bei einigen durchaus entfettend, entfeuchtend auf der Haut wirken kann.


    Ich zitiere mich mal selber. Dabei ist es egal von wem es bezogen wird.


    SunnySue,


    wenn Öl, dann natives und beim Kokosöl auch kein desodoriertes. Ich werde wahrscheinlich wieder auf Olivenöl umsteigen (müssen).